Willkommen bei der Tafel Frankenberg e.V.

Verteilen statt vernichten!

, Hoffmann Werner

2.500 Euro für Kinder der Tafel gespendet

Ein Burgwälder, der nicht genannt werden will, hat der Tafel Frankenberg wie im Vorjahr 2.500 Euro gespendet. Wie die Tafel berichtete, habe der Spender, der anonym bleiben möchte, genaue Vorstellungen wie das Geld verwendet werden soll.

Ortrud Gelbke von der Tafel Frankenberg stimmte dies im Detail mit dem Spender ab: „regional und für Kinder“, so die Voraussetzungen, die wie folgt umgesetzt wurden: 1.000 Euro wurden investiert in Schulranzen mit Zubehör, erworben beim Ederkaufmarkt Scharf, welcher einen guten Preis für die Schulranzen zusagte und pünktlich lieferte, wie Ortrud Gelbke berichtete. Die restlichen 1.500 Euro flossen zum Kaufmännischen Verein Frankenberg, der Gutscheine à 25 Euro ausstellte. Diese wurden kurz vor Weihnachten an die Tafel-Kinder verteilt. Die Kinder haben jetzt die Möglichkeit, je nach Interessen, bei den teilnehmenden Mitgliedsbetrieben des Kaufmännischen Vereins einzukaufen. 

HNA vom 28.12.2020  nh/jpa