Willkommen bei der Tafel Frankenberg e.V.

Verteilen statt vernichten!

Das Tafel-Team 

Mehr als 70 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter engagieren sich ehrenamtlich und helfen in ihrer freien Zeit, damit es Anderen besser geht. Sie fahren täglich oder wöchentlich nach festen Tourenplänen mit mehreren Kühlwagen viele Lebensmittelbetriebe im Altkreis Frankenberg sowie in Hallenberg an. Sie sortieren die Lebensmittel – überwiegend Brot, Gemüse, Obst und Kühlwaren. Sie stellen die Lebensmittel in Kisten je nach Haushaltsgröße zusammen und sie geben diese Lebensmittel an die 750 Menschen in etwa 250 Haushalten in unserer Region aus. Sie alle sind das Herz der Tafel. Sie machen die Tafel-Idee erlebbar – jeden Tag, immer wieder.

 

.........und so sind wir organisiert:
Unser Sortier-Team 

Unser Sortierteam begutachtet die eingehenden Spenden und sortiert diese nach Warengruppen. Wir geben nur Lebensmittel weiter, die absolut einwandfrei sind, also welche wir auch selbst essen würden und beachten somit die gesetzlichen Bestimmungen. Deshalb muss auch das Eine oder Andere aussortiert werden, da wir primär verderbliche Ware erhalten. Unser ehrenamtlichen Mitarbeiter haben hierzu Schulungen erhalten, die turnusmässig wiederholt werden. Sie arbeiten in 3 Gruppen, die unterschiedliche Warengruppen prüfen und sortieren: Kühlware, Backware sowie Gemüse, Obst und sonstige Waren. Langjährig werden die Gruppen von Ortrud Gelbke geführt, die mit unermüdlichem Einsatz auch die Personalplanung hierzu organisiert. Sind alle Waren sortiert werden diese für die Kunden fair und gleich in Körben zugeteilt, je nach Haushaltsgrösse, d.h. von 1 Person bis zu 9 Personen. Das Sortierteam wird immer unterstützt von einem männlichen Mitarbeiter, der auch einmal eine schwere Warenbox heben kann. Unser Sortierteam ist auch zuständig für die nachmittägliche Warenausgabe an die Kunden. Der Zeitaufwand für diese ehrenamtliche Mitarbeit beträgt pro Öffnungstag von 3 bis 7,5 Stunden, je nach Aufgabe. Beginn ist ab 9.00 Uhr. 

Unser Fahrer/Beifahrer Team 

Unsere Fahrer und Beifahrer holen die gespendeten Waren bei unseren Sponsoren ab. Wir haben dazu 2 Kleintransporter mit steuerbarer Kühlkabine. Es finden z.Zt. 1-2 Fahrten täglich an 4 Tagen in der Woche von Montags bis Donnerstags statt, insgesamt 6 Touren. Grosse Märkte fahren wir fast täglich an. Die Abholtouren werden immer durchgeführt mit Fahrer und Beifahrer als Team vormittags von ca. 8.00 Uhr bis ca. 11.30 Uhr nach jeweiligen Tourenplan. Insbesondere in Frankenberg müssen wir je nach Warenmenge mehrmals pro Tag fahren. Unsere Fahrer und Beifahrer führen eine Erstkontrolle der Ware bei Abholung durch: offensichtlich nicht ausgebbare Ware kann nicht mitgenommen werden und ist vom Spender zu entsorgen. Der Transport der Waren geschieht mit stapelbaren Boxen, die uns von den meisten Sponsoren gestellt werden. Am Tafelladen werden die Waren mit den Boxen ausgeladen und auf fahrbare Transportwagen gestapelt. Kühl- und Tiefkühlware wird in Kühlboxen transportiert.

Der Zeitaufwand für diese ehrenamtliche Mitarbeit beträgt pro Tour 3,5 bis 4 Stunden. 

Unser Tafelbüro 

Unser Tafelbüro besteht aus dem Tafel-Koordinator sowie 4 weiteren Mitarbeitern und dem Webmaster Werner Hoffmann. Der Tafel-Koordinator Friedhelm Vaupel unterstützt alle ehrenamtlichen Mitarbeiter und ist erster Ansprechpartner für den Vorstand. Zu seinen Aufgaben gehört der Kontakt zu den Sponsoren, die Einsatzplanung, der externe Einkauf sowie viele administrative Tätigkeiten, die der Geschäftsbetrieb erforderlich macht. Der Webmaster Werner Hoffmann ist seit 2020 für die Tafel aktiv und hat die Website völlig neu gestaltet, er berät die Tafel zudem in allen IT-Fragen. Überwiegend für die Kundenverwaltung sind die weiteren Mitarbeiter des Tafelbüros zuständig. Diese erstellen entweder vormittags dem Sortierteam konkrete Aufstellungen über zu erwartenden Kunden oder beraten nachmittags die Kunden persönlich oder telefonisch zwecks Neuaufnahme und Verlängerung. Der Zeitaufwand für diese ehrenamtliche Mitarbeit ist individuell vereinbar z.B. vormittags oder nachmittags 2-3 Stunden.